Pluspunkte

1.  Förderprogramme

Über mögliche Förderungen informiert das örtliche Schulbüro – lassen Sie sich die  Möglichkeiten erläutern in einer unverbindlichen Studienberatung. Bei der Zahlungsweise für die Studiengebühren der Aus- und Weiterbildung stehen unterschiedliche Modalitäten zur Auswahl, die nach den persönlichen Möglichkeiten ausgewählt werden können.

Infotage Leipzig

2.  Tutoring und erfolgreiche Ausbildung

Mit unserer 25jährigen Ausbildungserfahrung begleiten wir die Berufsanwärter bis zum erreichten Ziel der erfolgreichen Überprüfung und darüber hinaus bis zur Praxisgründung als Heilpraktiker. Die Erfolgsquote unserer Absolventen Leipzig bestätigt den richtigen Weg der Schule.
Die intensive Betreuung durch die Lehrer und die Ausbildungsleitung über die gesamte Zeit ist ein wichtiger Baustein. Das hervorragende Wissen und Können im praktischen und theoretischen Fachbereich zeichnet die Berufsanwärter unserer Schule Leipzig aus. Übergreifend zur medizinischen Grundausbildung hat der Berufsverband BDN e.V. kontinuierlich ein vielseitiges Fachqualifikationsprogramm Naturheilkunde im Angebot.

3.  Heilpraktikerschule Leipzig BDN

schuleigene Lehrpraxis
Patienten-Ambulatorium / praktisches Lehrseminar
Tagesschule Heilpraktiker
Seminarschule Heilpraktiker berufsbegleitend
Ausbildungskurs Heilpraktiker Psychotherapie
Fachqualifikationen:  Grundausbildung TCM-Therapeut, Psychosoma-Kinesiologe BDN, Phytotherapie, Klassische Homöopathie, Irisdiagnose, Manuelle Therapien, Traditionelle Naturheilverfahren: Schröpfen, Baunscheidtieren, Blutegeltherapie, Neuraltherapie/Mesotherapie, Homöosiniatrie/Schmerztherapie, Psychotherapie, Existenzgründungsseminare

Infotage Leipzig

4.  das Lehrsystem der Akademie Naturheilkunde Heilpraktikerschulen BDN

Unsere Berufsanwärter verfügen über ein komplett strukturiertes schriftliches Lehrprogramm  für Prüfung und Praxis:
– 20 Lehrordner (Umfang: ca. 9.000 Seiten) medizinisches Grundlagenwissen
– 20 Lehr-/Unterrichtsskripte für das Grundstudium und zur prüfungsrelevanten Vorbereitung in der Theorie der Anatomie, Physiologie, Pathologie und Differentialdiagnose in 20 medizinischen Fachbereichen (pro Fachthema ca. 60-150 Seiten)
– 20 Praktika-Skripte für die perfekte Vorbereitung Praxis und praktische Prüfung (pro Fachthema ca. 60-120 Seiten):  Anamnese, Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation, Funktionsdiagnostik, klinische und naturheilkundliche Diagnostik

Vor dem ersten Unterricht erhält jeder Studienteilnehmer eine persönliche Studieneinführung.
Durch diesen Leitfaden ist der Berufsanwärter in der Lage, von Anfang an zielorientiert und zeiteffektiv mit der Lehrstoff-Vermittlung umzugehen.
Das Lehrsystem ist folgendermaßen gegliedert:
– Grundlagen des Organsystems/Themas
– Wichtigkeit für die HP-Prüfung
– Bedeutung für die Praxis
– Anatomie und Physiologie
– Krankheitslehre/Differentialdiagnose
– Labor/Untersuchung
– MC-Fragen zur Lernkontrolle

5.  Ausbildung Praxis

Praxis-Ausbildung von Anfang an: Ambulatorium-Patientenfälle, Lehrpraxis, ausgesuchte persönliche Fachqualfiikation in Naturheilkunde: die HP-Ausbildung an der Schule Leipzig führt den Berufsanwärter zum verantwortungsvollen und fachkompetenten Heilpraktiker.

Patientenfälle
Die Studienteilnehmer lernen im Ambulatorium die typischen Praxisfälle der Naturheilpraxis kennen und setzen sich so von Beginn an mit den Untersuchungs- und Behandlungskonzepten auseinander. Dies ist auch ein wichtiger Schritt zur Orientierung für die individuelle Therapieausrichtung.

Praktika
nach erfolgreicher Absolvierung der Heilpraktiker-Ausbildung und Eignung können die Absolventen der HP-Schule Leipzig in der Praxis der Schule eine Hospitation durchzuführen.

Seminarunterricht Praktika
Die Praktikas an der Schule Leipzig Akademie Naturheilkunde beinhalten alle wichtigen Lehrinhalte für Praxis und Praxis. Die strukturelle Vorgabe durch das Lehrsystem ermöglicht auch hier das ständige Festigen und Wiederholen, um die nötige Sicherheit für die Prüfung zu bekommen.

Fortbildung naturheilkundliche Diagnostik und Therapie
Das umfangreiche Fortbildungsprogramm des BDN e.V. bietet jährlich insgesamt bis zu 120 Seminare zur Auswahl: einzelne Fachfortbildungstage, Tagesseminare, modulare Wochenend-Seminare und mehrjährige Fachqualifikationen

6.  anerkannte Berufsfachschule im Berufsverband BDN e.V.

Die Heilpraktiker-Schule Leipzig im BDN e.V. ist durch die Zertifizierungsstelle TÜV Süd geprüft und auch zugelassen zur Förderung durch die Arbeitsagentur.
Darüber hinaus gelten für die Heilpraktikerschule Leipzig wie auch für alle weiteren Heilpraktikerschulen die Ausbildungsrichtlinien und Kriterien des Berufsverbandes.

Infotage Leipzig

7.  25 Jahre Ausbildungserfahrung Heilpraktikerschulen BDN

Die Heilpraktikerschulen BDN bieten seit 25 Jahren erfolgreiche Ausbildung zum Berufsziel Heilpraktiker. Dieser Erfolg wird durch unsere überdurchschnittliche Erfolgsquote sichtbar – die Ausbildungskompetenz der Heilpraktiker-Schule Leipzig im BDN e.V.

8.  nachhaltiger Erfolg unserer Absolventen

Zahlreiche ehemalige Berufsanwärter sind mit ihren Praxen bis heute erfolgreich am Markt. Die Serviceleistungen des Berufsverbandes als Partner der Praxen bieten Betreuung in Fragen zu: Abrechnungswesen, Werberecht, Werbemittel, Rechtsbeistand, Recht/Gesetz, Behörden, Hygienevorschriften uvm. sowie Patientenarbeit, Diagnose und Therapie.

9.  Ausbildungsflexibilität

Durch die ergänzende modular belegbare Fachqualifikation und Fortbildung kann sich der Heilpraktiker-Anwärter individuell nach seinen persönlichen Wünschen die Ausbildung gestalten.

Nachweise der Fachkenntnisse für Prüfung und Praxis
Der BDN e.V. unterstützt die Schulen im Rahmen der Ausbildung mit Studienbüchern, Studentenausweisen, Urkunden und Zertifikaten für eine  Dokumentation für öffentliche und persönliche Anforderungen.

– Berufsfachschule im BDN e.V.

Gute Ausbildungsqualität – wir bürgen dafür: die Heilpraktiker-Schulen im Berufsverband sind 2fach zertifiziert vom TÜV Süd Management GmbH und vom Berufsverband BDN e.V.

– jahrzehntelange Erfahrung

Ihre Vorteile sind unsere 25jährige Erfahrung in der Heilpraktiker-Ausbildung.

– Absolventen-Erfolg

die Erfolgsquote unserer Schul-Absolventen zeugt von Qualität und Fachkompetenz.

– praktische Ausbildung

berufsvorbereitende praktische Intensivausbildung – Fokussierung auf das Wichtige: prüfungs- und praxisorientiert – naturheilkundliche Fachqualifikation während der medizinischen Grundausbildung

– zeiteffektive Heilpraktiker-Ausbildung

mit naturheilkundlicher Fachkompetenz und fundiertem medizinischen Wissen auf den Beruf vorbereiten – Heilpraktiker-Ausbildung an der Heilpraktikerschule Leipzig

– Studienbetreuung

persönliche Betreuung von Beginn der Ausbildung bis zur Praxisgründung – Heilpraktikerschulen im Berufsverband

– Ausbildungsqualität

Bestmögliche Ausbildung und Berufsvorbereitung – Berufskompetenz – Erfüllung der Qualitätskriterien des Berufsverbandes BDN e.V.

– Lehrsystem Akademie Naturheilkunde

Lernen von praktizierenden Heilpraktikern und mit einem strukturierten Lehrprogramml

– Lehrplan und Lehrinhalte

der Lehrplan erfüllt alle Kriterien nach dem Gegenstandskatalog der beruflichen  Qualitätsanforderungen – näheres siehe Lehrplan/Termine

 Infotage Leipzig

Checkliste Heilpraktikerausbildung Schule Leipzig im Berufsverband

Der BDN e.V. gibt Ihnen nachfolgend wertvolle Tipps für Ihre Recherche. Nutzen Sie die nachfolgende Checkliste als Hilfestellung.

1. Praxis-Ausbildung – praktische Lehrinhalte
Die HP-Ausbildung muß min. 350 Unterrichts-Stunden praktische Lehreinheiten in 2 Jahren, Berufspraktika und Kontakte mit Patienten (Ambulatorium) einschließen, um in einem der praxisorientiertesten naturheilkundlichen Berufe bestehen zu können.

2. Inhalte Lehrplan
Die Lehr-/Ausbildungsinhalte und den Gesamtlehrplan bitte vergleichen – der Anspruch des Gesetzgebers ist es zu Recht, dass Heilpraktikern über ein allgemeinärztliches Medizinwissen verfügen sollen. Somit muß die Heilpraktikerausbildung all dies vermitteln, worauf die Berufsausübung basiert – ein gründliches medizinisches Allgemeinwissenv in Theoprie und Praxis, auf dem die verantwortungsvolle therapeutische Arbeit aufbaut.

3. schriftliche Lehrunterlagen
Lassen Sie sich von der Heilpraktiker-Schule Ihrer Wahl die Lehrunterlagen demonstrieren und erläutern, wie mit diesen für die Wissensvermittlung gearbeitet wird. Eine Teilnahme am praktischen und theoretischen Unterricht sollte zur Probe möglich sein. Fragen Sie Absolventen dieser Schule nach deren Erfahrung.

4. HP-Ausbildung und Förderung
Erkundigen Sie sich nach Förderprogrammen und Förderfähigkeit von Berufsverbänden und  anderweitigen Institutionen.

5. Existenzgründung Heilpraktiker-Praxis
Fragen Sie nach Maßnahmen der Schule bezüglich Ihrer zukünftigen Praxisgründung nach bestandener amtsärztlicher Überprüfung.

6. Qualitätskriterien  
Informieren Sie sich über Fortbildungen bereits während der HP-Ausbildung, über Qualitäts-Management und Qualitätssicherung, Zertifizierungen und Seminar-Angeboten,
Ausbildungs-System, Lernunterstätzung, Lehrstoff-Wiederholung, Vorbereitung zur  Prüfung, schriftliches Lehrmaterial, Tutoring, Gesamtstunden des Lehrplans.
Die HP-Ausbildung läuft über mindestens 2 Jahre (unabhängig von Vorkenntnissen) sowie ca. 2.500 – 4.000 Stunden im Unterricht und Heimstudium.

7. HP-Ausbildung im Fernlehrgang
Diese Ausbildungsform ist ungeeignet, wenn diese nicht min. 300 Unterrichtseinheiten praktische Lehrinhalte und 500 Unterrichtsstunden Kontroll-Seminare beinhaltet.

8. Kosten der Ausbildung

Die Gesamtkosten von medizinischer HP-Grundausbildung und weiterführenden Fachqualifikationen Naturheilkunde sollten in einem guten Preis-Leistungsverhältnis stehen.

Kontakt